Author: Ingolf Rauh

eIDAS 2.0 erklärt: Antworten auf Ihre Fragen

Was ist eIDAS 2.0 und wie unterscheidet es sich von der ursprünglichen eIDAS-Verordnung?

eIDAS 2.0 ist eine Überarbeitung der ursprünglichen eIDAS-Verordnung, offiziell bekannt als European Digital Identity Framework. Ziel ist es, die europäische Vertrauenslandschaft zu fördern, ohne die Souveränität der Mitgliedstaaten zu untergraben. Diese Aktualisierung hat verschiedene Auswirkungen auf Unternehmen, insbesondere im Bereich der digitalen Dienstleistungen. Die Einführung von eID-Wallets wird beispielsweise EU-Bürgern und juristischen Personen einen einfacheren Zugang zu digitalen Diensten ermöglichen und die grenzüberschreitende Anerkennung von Identitätslösungen erleichtern.

Welche Auswirkungen hat eIDAS 2.0 auf die Bereitstellung digitaler Identitätslösungen?

Die neue Verordnung bedeutet, dass EU-Bürger und juristische Personen Zugang zu eID-Wallets haben, die zur Authentifizierung über eine Vielzahl digitaler Dienste genutzt werden. Unternehmen müssen sich darauf vorbereiten, diese Lösungen zu integrieren und die Vorteile einer reibungslosen Authentifizierung zu nutzen. Die Einführung von eID-Wallets in verschiedenen Branchen hat beispielsweise zu einem reibungsloseren und sichereren Kundenauthentifizierungsprozess geführt, was letztendlich die Kundenzufriedenheit und -loyalität erhöht.

Welchen Einfluss hat eIDAS 2.0 auf die länderübergreifende Anerkennung von Identitätslösungen?

Ein Schlüsselziel von eIDAS 2.0 ist es, die länderübergreifende Anerkennung von Identitätslösungen zu fördern. Dies bedeutet, dass Unternehmen ihre digitalen Dienste über verschiedene europäische Länder ausweiten können. Beispielsweise können Finanzinstitute ihren Kundenstamm auf internationale Märkte ausdehnen, da eIDAS 2.0 eine nahtlose und vertrauenswürdige Identitätsprüfung ermöglicht.

Welche Lösungen bietet eIDAS 2.0 für die Interoperabilitätsanforderungen im digitalen Dienstleistungssektor?

eIDAS 2.0 führt Massnahmen zur Verbesserung der Interoperabilität zwischen den elektronischen Identifikationssystemen der Mitgliedstaaten ein. Dies fördert reibungslosere länderübergreifende Transaktionen und stellt sicher, dass digitale Dienste nahtlos in verschiedenen Rechtsgebieten innerhalb der EU zugänglich sind. Swisscom Trust Services spielt eine entscheidende Rolle bei der Förderung dieser Interoperabilität, indem sie Lösungen anbietet, die den Standards von eIDAS 2.0 entsprechen und Unternehmen effektiv bei der Einhaltung regulatorischer Anforderungen unterstützen.

Wie unterstützt Swisscom Trust Services Unternehmen bei der Umsetzung der technischen Infrastruktur gemäss eIDAS 2.0?

Swisscom Trust Services verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Implementierung der technischen Infrastruktur, die für die Einhaltung von eIDAS 2.0 erforderlich ist. Das Unternehmen bietet massgeschneiderte Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, nahtlos in das erweiterte Identitäts- und Signaturökosystem zu integrieren. Beispielsweise bietet Swisscom Trust Services Beratungsdienste und technische Unterstützung für die Integration von eIDAS 2.0-konformen Lösungen in die IT-Infrastruktur von Unternehmen.

Welche zusätzlichen Dienstleistungen bietet Swisscom Trust Services im Rahmen von eIDAS 2.0 an?

Neben der Ausstellung von qualifizierten Zertifikaten für elektronische Signaturen bietet Swisscom Trust Services eine Vielzahl zusätzlicher Dienstleistungen an, um Unternehmen dabei zu helfen, das volle Potenzial von eIDAS 2.0 auszuschöpfen. Dazu gehören die Bereitstellung von Zertifikaten für die sichere Website-Authentifizierung und die sichere elektronische Dokumentenarchivierung. Diese zusätzlichen Services tragen dazu bei, die Sicherheit, Integrität und Vertrauenswürdigkeit digitaler Transaktionen zu gewährleisten.

Wie gewährleistet Swisscom Trust Services die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen gemäss eIDAS 2.0?

eIDAS 2.0 führt Massnahmen zur Verbesserung der Interoperabilität zwischen den elektronischen Identifikationssystemen der Mitgliedstaaten ein. Dies erleichtert länderübergreifende Transaktionen und gewährleistet einen nahtlosen Zugang zu digitalen Diensten in verschiedenen Rechtsgebieten innerhalb der EU. Darüber hinaus legt eIDAS 2.0 einen starken Fokus auf den Schutz personenbezogener Daten und verlangt von Unternehmen die Einhaltung strenger Datenschutzregeln. Swisscom Trust Services gewährleistet die Einhaltung dieser Vorschriften und schützt Kundendaten gemäss den strengen Anforderungen von eIDAS 2.0 und der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Dank der Expertise von Swisscom Trust Services können Unternehmen die Komplexitäten der Umsetzung von eIDAS 2.0 bewältigen und gleichzeitig die höchsten Standards in puncto Datensicherheit und regulatorischer Compliance aufrechterhalten.

Wenn Sie die Verordnung genauer erkunden möchten, ohne alle 200 Seiten lesen zu müssen, laden Sie hier unser kostenloses eIDAS-Cheat Sheet herunter!

 


Möchten Sie mehr über eIDAS 2.0 und das Potenzial der fortschrittlichen Online-Identifikation erfahren?

Diesen Beitrag teilen

printer Kopiert! copy email facebook linkedin twitter