15.10.2019
Unkategorisiert

Kommentar zum Markteintritt in Deutschland

Effizienz und Nutzerfreundlichkeit gehören zu den Hauptgründen, warum Unternehmen beschließen, ihre Prozesse zu digitalisieren. Wer seine Kunden schneller zum Abschluss eines Kaufs bringt und es ihm dabei so einfach wie möglich macht, tut sich dabei immer leichter als die Konkurrenz. Das gilt heute mehr denn je, schließlich ist dank Smartphone alles nur noch wenige Klicks oder Swipes entfernt.

Daher freue ich mich sehr, dass wir mit Swisscom Trust Services nun den deutschen Markt betreten, um Unternehmen dabei zu helfen, den nächsten Schritt in der Digitalisierung zu tätigen. Zusammen mit unseren Lösungspartnern ermöglichen wir nicht nur reibungslose Identifizierungsverfahren und elektronische Signaturen auf qualifiziertem Niveau, sondern liefern damit auch die Grundlage für Innovationen und neue Geschäftsmodelle in den verschiedensten Branchen.

Nutzerfreundlichkeit und Rechtskonformität im Einklang

Eine qualifizierte elektronische Signatur setzt eine Identifizierung des Nutzers voraus, um zu bestätigen, dass derjenige, der einen Vertrag unterschreibt auch tatsächlich derjenige ist, der er vorgibt zu sein. Wir haben dafür verschiedene Partner, um dieses Verfahren so wenig umständlich wie möglich zu machen und einen Medienbruch zu verhindern, wodurch der Gang in eine Filiale oder der Postversand eines Vertrages hinfällig wird.

Mit dem BankIdent-Verfahren beispielsweise kann der Nutzer die gesamte Customer Journey durchlaufen und sich „on the go“ über sein Bankkonto identifizieren. Das ist simpel, bequem und dennoch konform gemäß der EU-weit gültigen eIDAS-Signaturverordnung. Als Folge lassen sich diese Prozesse massiv beschleunigen, was die Absprungrate verringert und somit die Zahl der Conversions erhöht.

Zahlreiche Unternehmen (gerade aus dem Banking-Bereich) haben das Potenzial bereits erkannt und unseren cloud-basierten Signing-Service integriert. Dadurch sind wir der einzige europäische Anbieter, der die qualifizierte elektronische Signatur sowohl nach eIDAS und dem Schweizer Pendant ZertES bereitstellt.

Was alles möglich ist

Die elektronische Signatur und der damit vollständige digitale Ablauf von Geschäftsprozessen stellt Unternehmen effizientere Prozesse zur Verfügung. Zusätzlich ist er der Grundstein für gänzlich neue Möglichkeiten, um Innovationen in der Kundenkommunikation zu entwickeln und Geschäftsmodelle zu realisieren, die zuvor gar nicht möglich waren. Kunden sind nicht mehr gezwungen, vom Sofa aufzustehen, um ein Beratungsgespräch zu führen und anschließend einen Vertrag abzuschließen, einen Kredit zu beantragen, oder ein Auto zu kaufen. Unternehmen können natürlich weiterhin Prozesse anbieten, welche direkte Interaktion beinhalten, dies aber dann rein aus Überlegungen, die Verkaufsfördernd sind oder eine noch engere Kundenbindung anstreben, nicht aber für die Formalen Bestandteile, die diesen Überlegungen eher abträglich sind.

Da zudem Zeit und Kosten wegfallen, ergeben sich ganz neue Geschäftsmodelle. Versicherungen können ihren Kunden Policen über extrem kurze Laufzeiten und geringe Beträge anbieten, die in Papierform gar nicht möglich wären, weil sie zu umständlich und teuer sind, über das Smartphone aber einfach zu buchen. In Kombination mit der Sharing Economy besteht hier ein riesiges Marktpotenzial.

Weitere spannende Use Cases finden sich auch im HR-Bereich, wo sich Arbeitsverträge in kürzester Zeit verschicken und signieren lassen. Bewerber können diesen bequem über digitale Kanäle erhalten, signieren und zurückschicken, was den Prozess schneller macht und somit auch die Absprungrate, weil der Kandidat in der Zwischenzeit mit vielen anderen Spricht.

Ihr seht, es gibt unzählige Use Cases. Wenn euer Unternehmen eine Lösung hat, die durch Trust Services noch ein Stück besser werden kann, schreibt mir gerne eine Nachricht, bisher haben wir noch für jede Branchenherausforderung eine passende Lösung gefunden.

Mehr Infos zu unserem Angebot findet ihr auch hier: https://trustservices.swisscom.com/